Heidelberg Marketing / Daniel Jäger
Heidelberg Marketing / Daniel Jäger

Climate Neighbourhoods

Was wir machen

Mitten in der belebten Heidelberger Altstadt bieten die CN mit ihrem interaktiven Programm Denkräume für den Austausch zwischen verschiedenen Akteuren und Akteurinnen aus Kommunen, Zivilgesellschaft und Unternehmen, die aktiv im Bereich von Klima- und Umweltschutz arbeiten. Durch die zentrale Lage der CN direkt auf dem Universitätsplatz am Fuße des Heidelberger Schlosses wollen wir die Sichtbarkeit unserer Anliegen maximal erhöhen und der interessierten Öffentlichkeit die Möglichkeit bieten, durch partizipative Elemente ihre Perspektiven zu Klimaschutz und Anpassung an den Klimawandel aktiv einzubringen. Insbesondere junge Menschen sind explizit eingeladen, sich mit frischen Ideen und innovativen Anregungen zu beteiligen – dazu erhalten sie bereits vor Beginn der CN eine eigene Plattform, den Youth Climate Summit. Die CN werden in englischer Sprache abgehalten.

Was wir wollen

Unter dem Motto „Let's scale-up solutions“ wollen wir Strategien zur Verbreitung und Intensivierung von Klimaschutzaktivitäten erarbeiten, aus denen Empfehlungen für den internationalen Klimaschutzdialog abgeleitet werden. Diese werden im Anschluss den rund 600 politischen Entscheidungstragenden im Rahmen der ICCA2019 präsentiert. Ziel der Veranstaltung ist es, eine Verbindung zwischen anwesenden Akteuren und Akteurinnen aus Politik- und Umsetzungsebene von Klimaschutzprojekten und der breiten Bevölkerung zu schaffen, um gemeinsam Klimaschutz umfassender zu denken und ambitioniert an die Forderungen des Pariser Abkommens heranzugehen.

Wen wir ansprechen

Die CN richtet sich grenzen- und generationsübergreifend an alle, die sich aktiv für Klima- und Umweltschutz engagieren wollen und daran glauben, dass Veränderungen möglich sind. Aktive aus aller Welt sind im Rahmen der CN dazu eingeladen, zentrale Themengebiete der ICCA2019, wie z. B. CO2-arme Mobilität, klimafreundliche Stadtplanung oder nachhaltigen Konsum, aber auch Finanzierung, Beteiligung und Know-how-Transfer aufzugreifen und weiterzudenken. Von den spezifischen Perspektiven der Teilnehmenden und deren engagierter Artikulation erhoffen sich die CN neue Impulse für Lösungen, die dazu beitragen, gute Projekte in die Breite zu bringen.